Oben ohne?

Immer wieder kommt die Frage auf, ob man mit oder ohne Musik laufen sollte. Hierbei ist es – wie bei vielen anderen Themen auch – eine Glaubensfrage. Es gibt die Verfechter und die Kritiker. Viele Läufer können nicht mit Musik laufen, weil dessen Takt den Atem oder die Schrittfrequenz beeinflussen. Wie ich die ganze Sache sehe und warum ich nicht mehr mit Musik laufe, erfahrt ihr hier.

Ansporn vs. Ablenkung

Die einen sagen das die Musik pusht, das sie beflügelt und zu einer höheren Leistung führt, je nachdem welche Stilrichtung man wählt. Selbstverständlich sind hier Club-Mixe oder Rock-Musik fördernder als Schmusemucke, wobei ich gerne mal sehen würde, wie sich ein Läufer dazu bewegt. Andere lenkt es zu sehr von der Fokussierung auf ihren eigenen Körper ab, sie hören lieber den „Sound“ der Natur. Gibt es hier überhaupt ein richtig oder falsch?

Am besten selber ausprobieren

Ich kenne beide Varianten und muss sagen, dass beide für mich funktionieren. „Wie jetzt? Ich dachte, ich bekomme hier eine klare Empfehlung wie ich nun laufen soll!“ werden jetzt einige von euch denken. Nun, im Grunde habe ich das doch schon getan. Da jeder Körper (und Geist) anders ist, gibt es keine klare Empfehlung.

Meine Erfahrungen

Mit Musik zu laufen kann  tatsächlich beflügelnd sein und pushen, allerdings auf eine andere Art und Weise wie anfangs von mir erwähnt. Ich habe nicht das Gefühl, dass mich die Musik in meiner Atmung oder Schrittfrequenz beeinflusst, sie hilft sogar meine Herzfrequenz niedriger zu halten. Das ist jetzt sicherlich eine subjektive Meinung, Messungen im Selbsttest habe ich leider (noch) nicht – da ich aktuell nur noch ohne Musik unterwegs bin und damals noch nicht im Besitz eines Pulsmessers war.

Warum also ohne?

Das hat sowohl natürliche als auch technische Gründe. Einerseits funktioniert mein MP3-Player nicht mehr unterwegs, da ich zwar glücklicher Besitzer eines Apple Music Abos bin aber noch einen alten ungeeigneten iPod Shuffle besitze, der mit dem Abo-Service leider nichts anfangen kann.

iPod Shuffle Musik
iPod Shuffle

Leider unterstützt der iPod Nano, der von der Größe noch akzeptabel wäre, Apple Music nicht, sonst hätte ich mir ein Upgrade gekauft. Der iPod touch ist mir zu groß und schwer zum Laufen, also hat sich das Thema Musik vorerst erledigt. Falls irgendwer von euch weiß, warum der Nano keine Apple Music-Unterstützung hat, so möge er sich jetzt in der Kommentar-Funktion dazu äußern, für mich ist das jedenfalls vollkommen unverständlich.

Der eigentliche Grund weshalb ich ohne Musik laufe ist der, dass ich sehr naturverbunden bin und totale Stille genieße (sofern das in Berlin überhaupt möglich ist). Ich höre gerne auf mich selbst und die Vögel um mich herum. Im Herbst raschelt der Boden auf dem ich laufe, im Winter knarzt der Schnee erfrischend unter mir. Im Frühling und Sommer zwitschern die Vögel und sorgen so für musikalische Untermalung. Zu kitschig? Vielleicht… Aber unglaublich entspannend. Probiert es einfach mal aus.

Was für Erfahrungen habt ihr mit dem Laufen? Lauft ihr lieber mit oder ohne Musik und aus welchen Gründen?

Hier kannst du reinschreiben...